Zachäus, Abendmahl und ein Franzose

Dieses Jahr ging es für die 24 Konfirmanden nach Bissendorf ins Heideheim.

Vom 03. bis zum 05. November erarbeiteten sie gemeinsam mit den sieben ehrenamtlichen und den zwei hauptamtlichen Mitarbeitern was es bedeutet Abendmahl zu feiern. Dabei half die Geschichte von dem Zöllner Zachäus zu verstehen, was es mit der Vergebung Gottes auf sich hat.

In einer Beichtfeier wurden anschließend die selbst geschriebenen Beichtbriefe verbrannt.

Am Samstag wurde der Abendmalsgottesdienst vorbereitet: Brot wurde gebacken, Lieder eingeübt, Gebete geschrieben, Kerzen und das Altartuch gestaltet.

Am Abend kam uns dann ein französischer Künstler besuchen, der uns mit seinen Kunstwerken und einer kleinen Spiele-Show den letzten Abend versüßte.

Mit dem Gottesdienst am Sonntagmorgen endetet eine ereignisreiche Freizeit, die uns allen mit wenig Schlaf, gutem Essen, viel Spaß und Freude in Erinnerung bleiben wird.

 

Die Ziegen im Heideheim dürfen sich frei auf dem Gelände bewegen. So passiert es schon mal, dass eine kleine Ziege das Stationsschild der Zachäus-Rallye zum fressen gern hat. :) 😀

WP_20171103_11_11_45_ProFoto: Laura Jessen