„Du salbst mein Haupt mit Öl“ – Gottesdienst für kranke und ältere Gemeindeglieder mit Salbung

Der nächste Gottesdienst für kranke und ältere Gemeindeglieder findet am 14. September statt. Er beginnt um 15.30 Uhr in der Kirche.

In diesem Gottesdienst wird das Abendmahl gefeiert und die Salbung angeboten. Was bedeutet Salbung im evangelischen Sinn? Es ist eigentlich ein alter kirchlicher Brauch, mit dem kranke Menschen gestärkt werden. Dieser Brauch wird wieder neu entdeckt wird. Mit etwas Öl wird allen, die es wünschen, das Kreuz auf die Handfläche gezeichnet. Ein wohltuendes Zeichen der Liebe Gottes wird damit gegeben. Das duftende Öl lässt einen spüren: Gott meint es gut und ist bei mir, gerade im Leid.

Wer teilnehmen möchte, wird aus den Alten- und Pflegeheimen in Gronau abgeholt. Ein Helferkreis kommt um 15 Uhr in das DRK Heim und bringt die Bewohner sicher in die Kirche und wieder zurück. Wer sonst abgeholt werden möchte, melde sich bitte bei Pastorin Regina Rudolph unter 3192 oder bei Pastorin Susanne Richter unter 923348.